Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

08.09.2011

EU-Forschungsförderung im Energiebereich für 2012 veröffentlicht

Brüssel, 08.09.2011. Im Juli dieses Jahres hat die Europäische Kommission das »Arbeitsprogramm (.pdf) des aktuellen »EU-Forschungsrahmenprogramms (FP7) für 2012 der Öffentlichkeit präsentiert.

Dabei bildet der Energiebereich durch die Umsetzung des Technologieplans der europäischen Energie- und Umweltpolitik (SET-Plan, Infos hierzu unter http://setis.ec.europa.eu/set-plan-implementation/set-plan-review-2010-2012 einen Schwerpunkt.

Das Arbeitsprogramm beinhaltet folgende Kernthemen:

1. Wasserstoff und Brennstoffzelle,

2. Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie,

3. Treibstofferzeugung aus erneuerbarer Energie,

4. Erneuerbare Energie zum Heizen und Kühlen,

5. CO2-Abscheidung und -Lagerung,

6. Saubere Kohletechnologien,

7. Intelligente Energienetze,

8. Energieeffizienz und -einsparung als Teil der »SET-Plan-Initiative „Smart Cities and Communities“

9. gesetzliche Gestaltung energierelevanter Themen.

Das voraussichtliche Budget für den Bereich Energie beläuft sich für 2012 wie folgt:

  • Energy Call part 1: 141 Mio. EUR,
  • Energy Call part 2: 81 Mio. EUR und
  • Smart Cities and Communities: 40 Mio EUR.

Die Mehrzahl der Projektförderungen verlangt nach einem Konsortium aus mindestens drei Rechtspersonen aus unterschiedlichen EU-Mitgliedstaaten. Zielgruppe sind v.a. Universitäten, Forschungsanstalten, Industrie, KMUs, Finanzinstitute und alle öffentlichen Einrichtungen.

Geförderte Rechtspersonen sollen v.a. von internationalen Netzwerken und langfristigen Partnerschaften profitieren. Die Förderung verspricht den Zugang zu weiteren Kompetenzfeldern, Know-How-Vorsprung sowie geteilte Risiken und Kosten in der Projektumsetzung.


RP7 ist die Kurzbezeichnung für das siebte Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung. Dies ist das Hauptinstrument der EU zur Förderung europäischer Forschung und läuft von 2007 bis 2013.

Das Budget für die nächsten sieben Jahre beträgt 50,5 Milliarden EUR, und das Euratom-Budget für die nächsten fünf Jahre beträgt 2,7 Milliarden EUR.

RP7 ist auf den Beschäftigungsbedarf und die Wettbewerbsfähigkeit Europas ausgerichtet. RP7 unterstützt die Forschung in ausgewählten prioritären Gebieten - Ziel ist es, die EU als weltweit führend auf diesen Gebieten zu etablieren oder zu halten.


alle Links:

»Arbeitsprogramm 2012 (.pdf, englisch)

»EU-Forschungsrahmenprogramms (FP7)

Hintergrundpapier zu FP7(.pdf, deutsch)

»SET-Plan-Initiative „Smart Cities and Communities“