Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

02.02.2012

„Renaissance öffentlicher Wirtschaft. Bestandsaufnahme – Kontexte – Perspektiven“

57. Ausgabe der Schriftenreihe Öffentliche Dienstleistungen ab sofort erhältlich

Berlin, 02.02.2012. Die Diskussion um die tatsächliche oder vermeintliche Renaissance der öffentlichen Wirtschaft reiht sich ein in die seit langem geführte Debatte um die Frage, in welchem Umfang sich der Staat, einschließlich der Kommunen, wirtschaftlich betätigen sollte.

Zudem ist die Renaissance der öffentlichen Wirtschaft ein – keineswegs immer klar erkennbarer – Trend, der viele Ursachen hat und mannigfaltige Wirkungen zeitigt. Das Wiedererstarken der öffentlichen Wirtschaft ist eine Entwicklung, in die verschiedenste Akteure eingebunden sind und die sich vor dem Hintergrund eines komplexen Geflechts aus öffentlichen Zielen, Zielen öffentlicher Unternehmen wie auch den Interessen diverser Anspruchsgruppen vollzieht.

Unter dem Vorsitz von Professor Dr. Christina Schaefer von der Universität der Bundeswehr Hamburg und Professor Dr. Ludwig Theuvsen von der Universität Göttingen hat sich der Arbeitskreis „Renaissance öffentlichen Wirtschaftens“, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Wissenschaftlichen Beirats des bvöd ausführlich mit dieser Thematik befasst.

Mit diesem Band wird ein erster Schritt auf dem Weg zu einem umfassenderen Verständnis der gegenwärtigen Situation und der verschiedenen Problemfacetten getan.

Die  Neuerscheinung wirft auf 352 Seiten einen charakterisierenden Blick auf Effizienz, Historie, Wahrnehmung und Präferenzen der öffentlichen Wirtschaft. Sie zeigt die Kontexte der öffentlichen Wirtschaft im Wandel auf und versucht die Perspektiven öffentlicher Wirtschaft, insbesondere zukünftige Problemstellungen und Anforderungen darzustellen.

Die Ausgabe und die gesamte Schriftenreihe kann bei Nomos direkt oder über den Online-Shop (der Direktlink lautet http://www.nomos-shop.de/Schaefer-Theuvsen-Renaissance-%C3%B6ffentlicher-Wirtschaft/productview.aspx?product=14444) bezogen werden.


Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Christina Schaefer und Ludwig Theuvsen: Renaissance öffentlicher Wirtschaft: Fakt oder Fiktion?

Teil A: Öffentliche Wirtschaft: Effizienz – Historie – Wahrnehmung – Präferenzen

  • Holger Mühlenkamp: Zur relativen (In-)Effizienz öffentlicher (und privater) Unternehmen – Unternehmensziele, Effizienzmaßstäbe und empirische Befunde

  • Ulf Papenfuß: Status Quo der öffentlichen Wirtschaft: Empirische Analyse von Beteiligungsberichten zu Anzahl und Rechtsformen von unmittelbaren Beteiligungen der öffentlichen Hand

  • Gerold Ambrosius: Paradigmen öffentlichen Wirtschaftens in historischer Perspektive

  • Ludwig Theuvsen und Ulrike Zschache: Renaissance öffentlicher Wirtschaft? Eine Medienanalyse

  • Frank Schulz-Nieswandt: Institutionelle Präferenzen der Bürger hinsichtlich der Erstellung kommunaler Daseinsvorsorgegüter – Eine tiefenpsychologische Re-Interpretation quantitativer Befragungsstudien   

Teil B: Kontexte öffentlicher Wirtschaft im Wandel

  • Günter Püttner: Renaissance öffentlichen Wirtschaftens – Sicherheit versus Mut zum Risiko

  • Peter Eichhorn und Joachim Merk: Gemeinnützigkeit und öffentliche Wirtschaft

  • Thomas Lenk, Oliver Rottmann und Mario Hesse: Finanzwissenschaftliche Dimension von Rekommunalisierungen am Beispiel der deutschen Trinkwasserversorgung

  • Manfred Röber: Policy-Netze und Politikarenen in der öffentlichen Wirtschaft

Teil C: Perspektiven öffentlicher Wirtschaft

  • Ulf Papenfuß und Christina Schaefer: Mehr Transparenz bei der öffentlichen Aufgabenerfüllung– Eine Vollerhebung der Internetseiten aller deutschen Städte über 30.000 Einwohner zur Beteiligungsberichterstattung

  • Helmut Brede: Gewinn und Gemeinwohl im Konflikt: Organisatorische Lösungsmöglichkeiten und -chancen

  • Thorsten Beckers, Jan Peter Klatt und Tobias Zimmermann: Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) – Eine (institutionen-)ökonomische Analyse

  • Wolf Gottschalk: Rekommunalisierung der Energieversorgung

  • Dietrich Dickertmann: „Renaissance öffentlicher Wirtschaft“ auf dem Prüfstand: Erste Zwischenergebnisse


Hintergrund zur Schriftenreihe und zum Wissenschaftlichen Beirat des bvöd:

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeiten in den Arbeitskreisen des Wissenschaftlichen Beirats des bvöd, in dem teilweise auch als Gäste renommierte Vertreter aus Wissenschaft und Praxis mitwirken, werden in loser Zeitfolge in der bei der Nomos Verlagsgesellschaft erscheinenden „Schriftenreihe Öffentliche Dienstleistungen“ veröffentlicht.

Bis Heft 55 erschienen die Bände unter dem Titel "Schriftenreihe der Gesellschaft für öffentliche Wirtschaft". Die Schriftenreihe kann bei Nomos direkt, über den Online-Shop oder im Buchhandel bezogen werden.

Eines der Hauptanliegen des Bundesverbandes Öffentliche Dienstleistungen (bvöd) ist es, die Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der öffentlichen und gemeinwirtschaftlichen Dienstleistungen zu fördern. Der bvöd führt damit die jahrzehntelange Tradition der Gesellschaft für öffentliche Wirtschaft (GÖW) weiter, die sich dem wissenschaftlichen Diskurs und Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis auf dem Gebiet der öffentlichen Dienstleistungen widmete.

Besonders deutlich wird diese Förderung durch den Wissenschaftlichen Beirat (WBR) des bvöd, der mit Professorinnen und Professoren von verschiedenen Hochschulen aus Deutschland und Österreich besetzt ist. Die öffentliche Wirtschaft und Fragen der Daseinsvorsorge stehen dabei im Fokus der wissenschaftlichen Aufmerksamkeit des Beirates.