Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

01.07.2011

bvöd begrüßt Erftverband und AKA als Neumitglieder

Berlin, 01.07.2011. Mit dem Beitritt der Arbeitsgemeinschaft kommunaler und kirchlicher Altersversorgung e.V. (AKA) aus München, begrüßt der bvöd sein zweites Neumitglied in 2011. Bereits Anfang des Jahres hatte der Erftverband aus Bergheim (NRW) seinen Beitritt zum Verband vollzogen.

Der Erftverband wurde 1859 als Genossenschaft mit dem Ziel der Bodenverbesserung in der Erft-Niederung gegründet. Heute beschäftigt das Dienstleistungsunternehmen 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unter anderem die wasserwirtschaftlichen Verhältnisse im Zusammenhang mit dem Braunkohlenabbau erforschen und beobachten. Zudem ist der Verband auf die Abwasserbehandlung und Klärschlammbeseitigung sowie die Sanierung, Instandhaltung und den Betrieb von Kanalnetzen spezialisiert.

Die AKA entstand 1998 aus dem Zusammenschluss der beiden Arbeitsgemeinschaften kommunaler Versorgungskassen und kommunaler Zusatzversorgungskassen. Insgesamt 45 deutschlandweit vertretene kommunale und kirchliche Kassen mit über 6,7 Millionen Versicherten, Beamten und Pensionären sind in der Dachorganisation vertreten. Neben der Beamtenversorgung, die die Altersversorgung von Beamten im öffentlichen und kirchlichen Dienst umfasst, sichern die Kassen der AKA die Zusatzversorgung von Arbeitnehmern des öffentlichen und kirchlichen Dienstes.

„Mit dem Erftverband erhält der bvöd eine kompetenten Zuwachs im Bereich der Wasserwirtschaft. Die AKA wird als neues Mitglied unseren Sozialpartnerbereich verstärken“, unterstreicht Hans-Joachim Reck, Präsident des bvöd, den Zugewinn durch die beiden Neumitglieder. „Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit mit den beiden Neumitgliedern und heißen sie herzlich im Verband willkommen.“

Weitere Informationen über den Erftverband und die AKA befinden sich auf deren Webseiten:

PM unter "Download" als pdf-Datei verfügbar