Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

20.08.2013

VDV: steigende Fahrgastzahlen im städtischen ÖPNV - ländliche Gebiete mit Rückgang

Köln, 20.08.2013. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat kürzlich Fahrgastzahlen und Verkehrsleistungen seiner Mitgliedsunternehmen im ersten Halbjahr 2013 bekanntgegeben. Demnach nutzten seit Jahresbeginn über 4,9 Milliarden Fahrgäste den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

Das sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Anstieg um 0,5 Prozent, so der VDV. Aufgrund dieser Entwicklung könnte erstmals die Grenze von zehn Milliarden Fahrgästen bis Jahresende übertroffen werden.

Über 1,9 Milliarden Fahrgäste nutzten in den ersten Monaten des Jahres die U-, Stadt- oder Straßenbahnangebote der VDV-Mitgliedsunternehmen. Damit stieg die Nachfrage bei diesen Verkehrsmitteln um ein Prozent im Vergleich zu den ersten Monaten des Jahres 2012.

Auch im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) stiegen die Fahrgastzahlen mit 0,8 Prozent im ersten Halbjahr deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Entwicklung beim Bus, in absoluten Zahlen noch immer das am häufigsten genutzte ÖPNV-Verkehrsmittel, blieb mit 2,284 Milliarden Fahrgästen konstant, wie der VDV bekanntgab.

Die erbrachte Verkehrsleistung von Bussen und Bahnen, die sogenannten Personenkilometer, blieben im ersten Halbjahr 2013 mit 45,9 Milliarden Kilometern im Vergleich zum Vorjahr unverändert.

VDV-Präsident Jürgen Fenske unterstrich in einer Stellungnahme, dass vor allem die Nachfrage in den Großstädten und Ballungsräumen nach dem ÖPNV „weiter deutlich“ ansteige. „Für weiteres Wachstum im ÖPNV ist die umfassende Sanierung und Erneuerung unserer Infrastruktur dringend erforderlich. Und dazu benötigen wir eine verlässliche Finanzierung durch Bund und Länder“, so Fenske.

„Die aktuellen Fahrgastzahlen sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Busunternehmen abseits der dicht besiedelten Räume bedingt durch den demografischen Wandel und die rückläufigen Schülerzahlen vor großen Herausforderungen stehen. Für die dort lebende Bevölkerung sichert der Busverkehr nach wie vor ein regelmäßiges, flächendeckendes Mobilitätsangebot. Die Sicherung des ÖPNV in der Fläche bleibt deshalb eine der wichtigsten Aufgaben der Politik“, so Fenske abschließend.

Quelle: VDV-PM vom 13.08.2013: "ÖPNV-Fahrgastzahlen steigen im ersten Halbjahr 2013 erneut"