Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

20.07.2012

Kofi Annan sagt Teilnahme an CIRIEC-Kongress 2012 zu

Wien, 20.07.2012. Das CIRIEC-Sekretariat der Universität von Lüttich (Belgien) hat heute die Teilnahme von Kofi Annan an der CIRIEC-Konferenz 2012 in Wien bestätigt.

Annan war der 7. Generalsekretär der UN und ist seit 2001 Träger des Friedensnobelpreises. Voraussetzung für seine Teilnahme in Wien ist, dass die UN-Beobachtermission in Syrien nicht seine Anwesenheit erfordert.

Zudem hat Maneka Ghandi, frühere Umweltministerin Indiens und Mitglied des Indischen Parlamentes ihre Kommen zugesagt. Die Bestätigung der Teilnahme von Kandeh Yumkella, Generaldirektor der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO) steht noch aus.

Vom 12. bis 14. September 2012 werden sich Wissenschaftler und Vertreter der öffentlichen Wirtschaft aus aller Welt in Wien mit dem Thema des allgemeinen Interesses und seiner Bedeutung als gesellschaftlicher Wertvorstellung auseinandersetzen. Kern dieser Debatte wird sein, inwieweit Öffentliche, Sozial- und Gemeinwirtschaft dieses öffentliche Interesse bedienen:

"Der 29. CIRIEC-Kongress steht im Zeichen des öffentlichen Interesses und seiner Bedeutung als gesellschaftlicher Wertvorstellung. Von Mittwoch, dem 12. bis Freitag, den 14. September, finden Kapazitäten aus aller Welt in Wien zusammen und debattieren, inwieweit Öffentliche, Sozial- und Gemeinwirtschaft dieses öffentliche Interesse bedienen.

Der Begriff unterliegt zahlreichen Interpretationen: Allgemeininteresse, altruistische Interessen, volkswirtschaftlicher Nutzen etc. lauten die Schlagworte. Auch stehen unterschiedliche Mittel zur Verfügung, um dem öffentlichen Interesse Genüge zu tun: Projekte, unternehmerische Initiativen oder Politiken. Doch zwingen immense Herausforderungen wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Natur die beteiligten Akteure zu steter Reaktion und Anpassung.

Innovative Gesetzgebung und politische Steuerung, neue ethische Perspektiven, die Mobilisierung der Zivilgesellschaft oder eben Forschung im Rahmen des CIRIEC-Netzwerks; all das trägt zur Findung effektiver Werkzeuge bei, um weiterhin im öffentlichen Interesse handeln und an der gesellschaftlichen Erneuerung teilhaben zu können. Dazu bedarf es einer profunden Analyse, wie Unternehmen und Stakeholder ihre Werte öffentlichen Interesses geltend machen bzw. wie sie sich an verändernde Rahmenbedingungen anpassen."

Der Kongress firmiert unter dem Titel „Öffentliche Wirtschaft und Gemeinwirtschaft im Dienst der Allgemeinheit.


CIRIEC steht für "Centre International de Recherches et d'Information sur l'Economie Publique, Sociale et Coopérative" zu Deutsch "Internationales Forschungs- und Informationszentrum für öffentliche Wirtschaft und Gemeinwirtschaft" (IFIG).

IFIG/CIRIEC ist ein internationaler nichtstaatlicher Zusammenschluss von Unternehmen, Verbänden und Organisationen der öffentlichen Wirtschaft, der Sozialwirtschaft und des Genossenschaftswesens sowie von Einzelpersonen, die in diesen Sektoren tätig oder mit ihnen befasst sind.

CIRIEC verfolgt wissenschaftliche Zielsetzungen im internationalen Rahmen und dient dem internationalen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis in den genannten Wirtschaftssektoren. IFIG/CIRIEC hat nationale Sektionen in 15 Ländern.

Präsident von CIRIEC ist seit September 2008 Wilhelm Georg Hanss. Die deutsche Sektion von CIRIEC ist der Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen.