Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

04.07.2012

EU-Kommissionskampagne für nachhaltige Mobilität in Städten gestartet

Brüssel, 03.07.2012. Am heutigen Dienstag hat die Generaldirektion Mobilität und Verkehr der EU-Kommission eine Kampagne zur Förderung nachhaltiger städtischer Mobilität vorgestellt und gestartet.

Diese umfasst eine auf drei Jahre angelegte Initiative zur Unterstützung der Organisatoren einschlägiger Aktionen in 31 Ländern. „Die Aktivitäten begannen heute mit der Inbetriebnahme eines Registrierungssystems für gezielte Aktionen, die positive Einstellungs- und Verhaltensänderungen bewirken sollen“, so die EU-Kommission in ihrer Pressemitteilung.

Die Kampagne wird von der Generaldirektion Mobilität und Verkehr durchgeführt und aus dem Programm „Intelligente Energie – Europa“ finanziert, dem Förderprogramm der EU für nichttechnologische Maßnahmen in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energiequellen.

Laut EU-Kommission ist das Ziel der Kampagne für die Vorteile eines Verkehrsträger-Mix zu werben und die die Menschen zu ermutigen, unterschiedliche Verkehrsmittel zu nutzen, wenn sie sich in der Stadt fortbewegen.

Der für Verkehr zuständige Vizepräsident der Kommission Siim Kallas erklärte: „Mit unserem Slogan ‚Wähle den richtigen Mix‘ fordern wir sie auf, sich für die richtige Kombination zu entscheiden. Die Kampagne wird den lokalen, regionalen und nationalen Sensibilisierungsmaßnahmen Auftrieb geben, denen eine entscheidende Rolle bei der Schaffung und Förderung einer entsprechenden Kultur der städtischen Mobilität für das 21. Jahrhundert zufällt. Wir müssen bei unseren täglichen Mobilitätsentscheidungen unbedingt stärker auf Vielfalt setzen.“

Aktionen mit nachweislich hohem Vernetzungs- und Multiplikatoreffekt auf lokaler, regionaler und/oder nationaler oder gar EU-Ebene sollen aus einem 500.000 EUR starken Förderfond unterstützt werden.

Es ist vorgesehen, dass z.B. öffentliche Verwaltungen als nichtkommerzielle Einrichtungen, aber auch kommerzielle Organisationen als Kampagnenteilnehmer bei der Europäischen Kommission Fördermittel in Höhe von bis zu 7000 EUR beantragen können.

Zur Bewerbung und Registrierung: http://www.dotherightmix.eu/action/about

Darüber hinaus ist mit der Kampagne die Verleihung eines Preises geplant, der europäische Städte für ihre Pläne zur Förderung nachhaltiger städtischer Mobilität ausgezeichnet.

Die Kampagne der Europäischen Kommission für nachhaltige Mobilität in der Stadt fügt sich in denselben Kontext ein wie die Europäische Mobilitätswoche, die alljährlich vom 16. bis zum 22. September stattfindet und deren Höhepunkt ein autofreier Tag unter dem Motto „In die Stadt – ohne mein Auto“ bildet.

Website zur Kampagne: http://www.wahledenrichtigenmix.eu

Logo EU-Kom Kampagne Mobilität