Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

23.05.2012

Öffentliche Dienstleistungen als Antrieb für nachhaltiges Wachstum

Brüssel, 23.05.2012. Im Vorfeld des informellen Dinners der Staats-und Regierungschefs am 23. Mai appelliert der Europäische Verband der öffentlichen Arbeitgeber und Unternehmen (CEEP) an alle EU-Chefs das vollständige Potential der öffentlichen Dienstleistungen als Antrieb für nachhaltiges Wachstum zu nutzen.

„An diesem Abend wird Gelegenheit sein in offener und informeller Atmosphäre darüber zu diskutieren welches die Ingredienzien für die neue Alchemie in Europa sind, um zu Wachstum, Beschäftigung und Vertrauen zurückzufinden“, stellt Hans-Joachim Reck, der Präsident des CEEP fest. „Wir bieten dazu die volle Unterstützung der Anbieter der öffentlichen Dienste und ihrer Arbeitgeber an. Effiziente und quantitativ hochwertige öffentliche Dienste müssen im Zentrum der neuen Wachstumsagenda stehen“, fügt Reck hinzu.

„Die offene Aussprache wird den Weg für die fälligen Entscheidungen auf dem Juni Rats-Treffen ebnen. Wir hoffen, dass dort die Anregung von Ratspräsident Van Rompuy für eine langfristige Perspektive ohne Tabu aufgegriffen wird. CEEP ist der Ansicht, dass das Europäische Sozialmodell wieder den Platz bekommen soll, den es verdient, nämlich im Mittelpunkt der Diskussionen um die Zukunft Europas zu stehen. CEEP steht dafür ein, eine aktive Rolle in der Entscheidungsfindung zur Stärkung des Sozialmodells einzunehmen“, hebt Reck hervor.

CEEP will zum informellen Dialog beitragen und darauf hinweisen, im Regelwerk zu Wachstum und Beschäftigung den spezifischen Eigenschaften der öffentlichen Dienstleistungen Rechnung zu tragen. Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat die fundamentale Rolle der Daseinsvorsorgeleistungen für ganz Europa in den Vordergrund gerückt. Neben der sozialen Kohäsion darf, nach Ansicht des CEEP, auch die sich wandelnde Demografie und das wachsende Gefälle zwischen Wohlhabenden und Mittellosen nicht aus den Augen verloren werden.

„Öffentliche Dienstleistungen können in der Tat das verbindende Element zwischen einem gut funktionierenden Binnenmarkt und einer wettbewerbsfähigen sozialen Marktwirtschaft sein: Wir glauben, dass diese Dienste die Schlüsselelemente für erfolgreiche Entscheidungen über die neue Wachstumsagenda im Juni sind", folgert der CEEP-Präsident.

Quelle: CEEP-Presseinformation 11/2012


CEEP ist der europäische Interessenverband der Unternehmen und Organisationen, die öffentliche Dienstleistungen erbringen. Außerdem ist er der europäische Spitzenverband der öffentlichen Arbeitgeber und als solcher einer der drei von den EU-Institutionen anerkannten europäischen Sozialpartner.