Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

14.02.2017

Neueste Vergütungsstudie der gemeinnützigen Forschungsgesellschaft PCG

Leipzig 14. Februar 2017. Die neue Vergütungsstudie 2017 zur Ausgestaltung der „Top-Managementvergütung öffentlicher Unternehmen“ der gemeinnützigen Forschungsgesellschaft PCG (Public-Corporate-Governance) ist ab sofort erhältlich.

Die deutlich weiterentwickelte und noch repräsentativere Studie 2017 bietet nach der ersten Studie ein umfassenderes Analyseportfolio zur Alltagsunterstützung. In die Studie eingegangen sind die aktuellsten verfügbaren Daten von über 2.500 Top-Managementmitgliedern aus über 1.300 maßgeblich beeinflussten Unternehmen der öffentlichen Hand aus allen Städten mit mehr als 30.000 Einwohner/innen, allen Landkreisen sowie von Bund und Ländern. Die Studie bietet Auswertungen und Vergleiche zu über 20 Branchen. Die Ergebnisse werden differenziert nach Unternehmensgrößenklassen, Regionen und Einwohnerzahl. Die Studie hat im Vergleich die umfassendste und repräsentativste Datenbasis.

Im Vergleich zur Studie 2016 bietet die neue Studie darüber hinaus folgende Weiterentwicklungen und Vorteile: Durch neue Darstellungsformen kann die Vergütung eines Unternehmens mit Unternehmen gleicher Größe in derselben oder einer anderen Branche übersichtlich und unkompliziert verglichen werden. Alle Analysen werden in kompakten Branchensteckbriefen zusammengefasst, um in kurzer Zeit schnell Informationen zu erhalten. Als weitere Benchmarking-Möglichkeiten wird zudem eine Übersicht aller einzelnen Unternehmen mit öffentlich verfügbaren Vergütungsdaten bereitgestellt. Des Weiteren beinhaltet die Studie eine gesonderte Aufbereitung der Vergütungsdaten für deutsche Sparkassen.

Die Studie 2017 ist über die PCG gemeinnützige Fördergesellschaft zu erwerben. Mit dem Bezug dieser hochwertigen Studie wird ausschließlich gemeinnützige Forschung und eine zweckgebundene Mittelverwendung gefördert.

Die Studie ist eine große Chance für das öffentliche Gemeinwesen. Im Zusammenwirken von Wissenschaft und Praxis besitzt sie besondere Potenziale für die öffentliche Hand zur Stärkung einer nachhaltigen Daseinsvorsorge und für die Entscheidungskultur in diesem Handlungsfeld. Das Ziel ist es, in einem gemeinnützigen Ansatz „Hand in Hand“ mit dem Lehrstuhl exzellente Public Management Forschung zu ermöglichen. Durch diese Studie wird die öffentliche Hand bei der Gestaltung einer nachhaltigen Daseinsvorsorge unterstützt.

Weitere Informationen zu der Studie 2017 finden Sie im Flyer Vergütungsstudie und auf dem PCG-Forschungsportal.