Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

20.02.2013

Masterstudiengang „Öffentliche Wirtschaft“ der Universität Speyer auch für Unternehmensangehörige

Speyer, 20.02.2013. Seit einem Jahr läuft an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer das Studienprogramm „Öffentliche Wirtschaft“, das seine Studierenden je nach individueller Vorbildung in einem Jahr oder in zwei Jahren zu einem akademischen Mastergrad führt.

Das Berufsfeld Öffentliche Wirtschaft umfasst immer mehr auch die Regulierung von Märkten, die infolge der Entlassung von Daseinsvorsorgeleistungen aus dem unmittelbaren Bereich eigener wirtschaftlicher Betätigung der öffentlichen Hand entstanden sind.

Für seine Akteure bleiben dabei aber Kenntnisse des tradierten Wirtschaftsverwaltungsrechts und die einschlägigen ökonomischen und verwaltungswissenschaftlichen Analyseinstrumente und Kompetenzen im Hinblick auf Netzwirtschaften von entscheidender Bedeutung.

Vor diesem Hintergrund qualifiziert der Masterstudiengang Öffentliche Wirtschaft dazu, an der Gestaltung öffentlicher Wirtschaftstätigkeit teilzunehmen und diesbezüglich Optionen zu analysieren.

Seine Zielgruppe sind Personen, die eine Tätigkeit in öffentlichen Unternehmen oder bei Unternehmen, die sich in der Daseinsfürsorge engagieren, anstreben oder ausüben.

Ihnen vermittelt der Studiengang insbesondere die in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen notwendigen sektorspezifischen Kenntnisse und Kompetenzen.

„Dies ist notwendig, weil kommunale Energieversorger, öffentlicher Nahverkehr und Telekommunikationsanbieter in unterschiedlichen Handlungsumfeldern tätig werden, die spezifisches Handlungswissen erfordert. Alle diese Branchen bewegen sich in einem Regulierungsumfeld, auf das die betroffenen Unternehmen mit einem Regulierungsmanagement reagieren, das in Ablauf und Aufbau der Unternehmen einzufügen ist.  Eine Tätigkeit in diesen Branchen setzt daher vertiefte Kenntnisse relevanter rechtlicher und ökonomischer Grundlagen voraus“ erklärt Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Weiß als Leiter des Masterstudiengangs. 

Nächster Durchgang in der zweijährigen Variante und in der einjährigen Variante: Start im November 2013

Infoflyer: Master of Arts Öffentliche Wirtschaft

weitere Informationen auf der Uni-Homepage: Masterstudiengang "Öffentliche Wirtschaft"