Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

30.10.2013

16. CEEP-LE-Konferenz in Paris diskutierte Rolle der lokalen öffentlichen Unternehmen in Europa

Paris, 29./30.10.2013. Am 29. und 30. Oktober fand in Paris-La Défense die 16. Europäische CEEP-Konferenz der lokalen Unternehmen (LE) statt. Diese war Teil des jährlichen Verbandskongresses des FedEpl, des französischen Verbandes lokaler öffentlicher Unternehmen.

Rund 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von lokalen Unternehmen, öffentlichen und privaten Dienstleistern aus ganz Europa diskutierten mit Vertreterinnen und Vertretern lokaler Gebietskörperschaften, nationaler und europäischer Institutionen und Verbände sowie mit privaten Partnern über die Rolle der öffentlichen Dienstleistungen auf kommunaler Ebene für Gesellschaft und Wirtschaft und deren Bedeutung in der Europäischen Union.

Auf diese Weise war die CEEP-LE-Konferenz mit ihrer europäischen Dimension der lokalen Dienstleistungen, die sich in unterschiedlicher Erbringung durch öffentliche Unternehmen und durch eine Vielfalt von Geschäftsmodellen in den jeweiligen Ländern widerspiegelt, in den zwei Veranstaltungstagen ein wesentlicher Bestandteil der französischen FedEpl-Verbandskonferenz.

U.a. wurden die Besucherinnen und Besucher in Paneldiskussionen über die Wesensart und Besonderheiten der lokalen öffentlichen Unternehmen in Europa informiert, beispielsweise in einem Panel mit Vertreterinnen und Vertretern von öffentlichen Mehrspartenunternehmen und Holdinggesellschaften aus Frankreich, Schweden, Deutschland (Trianel GmbH), Italien und Spanien. Auch die Rolle des europäischen Sozialdialoges und die Rolle der Unternehmen als Arbeitgeber wurden unter Mitwirkung von CEEP-Vertretern und -Mitgliedern in Paris vorgestellt und diskutiert.

Die öffentlichen Erbringer und ihre privaten Partner einte die Absicht zum Dienst am Bürger im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung.

In CEEP vertretene lokale öffentliche Unternehmen brachten ihre Überzeugung zum Ausdruck, dass diese Übereinstimmung die öffentlichen Dienstleister weiter modernisieren und einen Beitrag zur Förderung des sozialen Zusammenhalts und der wirtschaftlichen Entwicklung leisten kann.

Die Diskussionen in den Podiumsrunden verdeutlichten zudem, welche Schlüsselfunktion die öffentlichen Unternehmen als Erbringer von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Hoheitsträger als Motor lokaler Entwicklungen, Investitionen und Beschäftigungsinitiativen vor Ort einnehmen. Die gemeinsamen Werte und Prinzipien der lokalen öffentlichen Unternehmen und Dienstleister wurden damit hervorgehoben und der Mehrwert der öffentlichen lokalen Dienstleistungserbringer anerkannt.

EU-Kommissar BarnierAuch der EU-Kommissar für Wettbewerb, Michel Barnier (Foto), stellte in seiner Begrüßungsrede zur Eröffnung des Kongresses den Beitrag der lokalen öffentlichen Unternehmen und deren Bedeutung für den sozialen und territorialen Zusammenhalt in Europa klar heraus.

Der Kommissar betonte, dass sich das Europa der lokalen öffentlichen Unternehmen im Europa der Regionen widerspiegele.

Aus Sicht des CEEP ist dies ein Europa, das sich um eine gemeinsame Energiepolitik auf Ebene der Mitgliedstaaten unter Berücksichtigung der nationalen Erwartungen und lokalen Besonderheiten bemühen und dabei die Vielfalt der Dienstleistungserbringung und die notwendige Bürgernähe nicht ignorieren sollte.

Genau diesen Beitrag für die Gesellschaft können die öffentlichen Unternehmen aus Sicht des CEEP in der Europäischen Union als Teil ihres wirtschaftlichen Handelns auf hervorragende Art und Weise leisten.

Anlässlich der Konferenz gab FedEPL ein „Panorama des EPL en Europe“ heraus, das einen statistischen Überblick über die Wirtschaftskennzahlen öffentlicher Unternehmen in Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich und Schweden und aktuelle Trends in den verschiedenen Branchen beinhaltet.

Eröffnungspanel der FedEpl-/CEEP-Konferenz