Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

27.01.2017

Tagung "Föderalismusreform 2017: Effizienzsteigerungen oder (nur) Finanz- und Machtverschiebungen im Bundesstaat?"

Berlin, 24. Januar 2017. Am 16. Februar 2017 findet in Berlin eine Tagung zum Thema "Föderalismusreform 2017: Effizienzsteigerungen oder (nur) Finanz- und Machtverschiebungen im Bundesstaat?" statt.

Am 14. Dezember 2016 hat das Bundeskabinett den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes sowie den Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des bundesstaatlichen Finanzausgleichssystems ab dem Jahr 2020 und zur Änderung haushaltsrechtlicher Vorschriften beschlossen. Mit diesen Gesetzesentwürfen legt die Bundesregierung konkrete Vorschläge zur Ausgestaltung und Umsetzung der Grundsatzeinigung von Bund und Ländern vom 14. Oktober 2016 vor. Diese beinhalten umfassende Reformen bei den Bund-Länder-Finanzbeziehungen und der Aufgabenerledigung im Bundesstaat. Aufgrund der erheblichen Tragweite der beabsichtigten Reformen dürften diese als „Föderalismusreform 2017“ in die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eingehen.

Vor diesem Hintergrund veranstalten

  • der Lehrstuhl für Finanzwissenschaft an der Universität Leipzig (Prof. Dr. Thomas Lenk)
  • der Bereich Infrastrukturmanagement und Verkehrspolitik (IM-VP) am Fachgebiet Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik (WIP) der TU Berlin (Prof. Dr. Thorsten Beckers) sowie
  • das Kompetenzzentrum Öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Daseinsvorsorge e.V. an der Universität Leipzig (Dr. Oliver Rottmann)

Die Tagung richtet sich an Wissenschaftler und Praktiker (aus Politik, Verwaltung, Verbänden sowie Unternehmen). Zur Anmeldung für die Tagung senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an die E-Mail-Adresse konferenz@wip.tu-berlin.de.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Angemeldeten Teilnehmern, die nicht an der Tagung teilnehmen, wird ein Beitrag von 50 Euro in Rechnung gestellt. Kostenlose Stornierungen von Anmeldungen sind bis zwei Tage vor dem Tagungstermin möglich.

Bei Rückfragen und für weitere Informationen zur Konferenz stehen Ihnen die Veranstalter sowie – speziell für organisatorische Fragen – Frau Alisa Grübel (konferenz@wip.tu-berlin.de) gerne zur Verfügung.

Zum Programm