Geschäftsstelle Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen - Deutsche Sektion des CEEP e.V.

Invalidenstraße 91
10115 Berlin

Fon +49 (0)30 / 943 95 13 - 0
Fax +49 (0)30 / 943 95 13 - 29

info@bvoed.de

07.09.2011

EU Studienbesuchsprogramm 2012 für Bildungs- und Berufsbildungsfachleute

Berlin, 08.09.2011. Das Europäische Zentrum für die Förderung der Berufsausbildung (CEDEFOP) hat unter http://studyvisits.cedefop.europa.eu/ das Studienbesuchsprogramm für Bildungs-  und Berufsbildungsfachleute für den Zeitraum März bis Juni 2012 veröffentlicht und zur Teilnahme aufgerufen.

Der Katalog enthält ausführliche Informationen zu den Programmangeboten und über das Studienbesuchsprogramm. Die drei- bis fünftägigen Weiterbildungsaufenthalte im europäischen Ausland dienen dem Ziel, (Berufs-)Bildungssysteme des jeweiligen Landes kennen zu lernen, sich über verschiedene Themen der Bildung zu informieren und im Rahmen der international besetzten Gruppen mit Teilnehmern aus den verschiedenen Ländern zusammenzuarbeiten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus allen Bereichen des Bildungs- und Berufsbildungssystems („Multiplikatoren“). Im Bereich der Berufsbildung gehören zu diesem Personenkreis Vertreter aus Unternehmen (Fachleute der Aus- und Weiterbildung und Personalentwicklung), Vertreter der Sozialpartner (z.B. Arbeitgeberverbände) sowie Vertreter sonstiger privater oder öffentlicher Bildungseinrichtungen und -organisationen und Berufsbildungsforschungseinrichtungen, also auch Bildungswerke der Wirtschaft.

Der Autausch ist eine Chance zur Erweiterung des fachlichen Horizonts und zum internationalen Erfahrungsaustausch oder auch vielversprechende Nachwuchskräfte aus den Bereichen Bildung und Personalpolitik darauf aufmerksam zu machen. Die Teilnahmechancen sind groß, da in den vergangenen Jahren nur wenige Bewerber aus den Bereichen Unternehmen und Verbänden einen Antrag gestellt haben.

Teilnahmevoraussetzungen sind gute aktive Sprachkenntnisse in Englisch, je nach ausgewähltem Programm auch Französisch, Spanisch bzw. Italienisch. Die Teilnehmer erhalten für ihren Studienbesuch ein Stipendium, das die Reise- und Aufenthaltskosten in der Regel deckt.

Interessenten können sich mit einem Online-Antrag bis zum 14. Oktober 2011, 12 Uhr (MEZ) unter der o. g. Internetadresse bewerben. Eine unterschriebene Papierversion des Online-Antrags muss zudem innerhalb derselben Frist (es gilt das Datum des Poststempels) an die Nationale Agentur im Pädagogischen Austausch Dienst (PAD) geschickt werden:

Pädagogischer Austauschdienst
der Kultusministerkonferenz
Nationale Agentur für EU-Bildungsprogramme

im Schulbereich
Ref. VG, Studienbesuche
Postfach 2240
53012 Bonn

Weitere Informationen zur Antragstellung erhält man unter
http://www.kmk-pad.org/programme/studienbesuche.