Der Rat der Europäischen Union und der Europäische Rat

Der Rat der Europäischen Union

Dieser wird auch Ministerrat genannt. An den Sitzungen des Rates nehmen - je nach Thema - die Fachminister aus den nationalen Regierungen der EU-Staaten teil. Der Vorsitz im Rat wechselt jeweils am 1. Januar und am 1. Juli eines Jahres. Der Rat verhandelt und erlässt Rechtsakte, meistens gemeinsam mit dem Europäischen Parlament. Zur Webseite des Rates

Der Europäische Rat

Der Europäische Rat setzt sich zusammen aus den Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten sowie dem Präsidenten des Europäischen Rates, Donald Tusk, und dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker. Der Rat findet sich mindestens zweimal pro Halbjahr zu einem EU-Gipfel ein. Außerordentliche Tagungen sind möglich. Der Europäische Rat legt die politischen Leitlinien der EU-Politik fest. Zur Webseite des Europäischen Rates

Verwechslungsgefahr: Der Europarat

Der Europarat ist kein Organ der EU, sondern eine eigene von der EU unabhängige europäische internationale Organisation mit 47 Mitgliedsstaaten. Ein wichtiger Teil des Europarats ist der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR), der auf die Einhaltung der vom Europarat erlassenen Europäischen Konvention für Menschenrechte (EMRK) achtet. Zur Webseite des Europarats